Youth (Girls) Online

Grenzüberschreitender Begegnungstag „Youth (girls) online“

Wir lasen darüber in den Zeitungen und sehen es im Fernsehen, aber wahrscheinlich merkten Sie es auch in Ihrem eigenen Umfeld: Kinder und Jugendliche fühlen und fühlten sich durch die Coronakrise stark eingeschränkt. Zwangsweise mussten sie sich ihren  Ängsten, Unsicherheiten und Zukunftssorgen aus ihrer häuslichen Situation herausstellen.

Untersuchungen der NJI (Jugendwerk Niederlände), des GGD (die
Niederländische Gesundheitsämter) des Kindertelefons zeigten, dass gerade junge Mädchen die Kontakte zu anderen Gleichaltrigen enorm vermissten und sich einsam, gelangweilt und deprimiert fühlten.

Für uns war dies der Grund, einen grenzüberschreitenden Begegnungstag zu organisieren. Ein Tag voller Aktivitäten, an dem Mädchen und Jungen zwischen elf und zwanzig aus der  Grenzregion kostenlos teilnehmen konnten; aus der Provinz Gelderland, Limburg (NL)  und Limburg (B), Overijssel und Nordrhein-Westfalen. Kostenlos natürlich. Wir wollten allen Jugendlichen damit die Möglichkeit geben, an diesem europäischen Gemeinschaftsprojekt teilzunehmen.

Am Sonntag, den 27. Juni 2021, fanden zwischen 12.00 und 19.00 Uhr vier verschiedene interaktive Online-Workshops statt, die jeweils maximal eineinhalb Stunden dauerten und live aus einem Studio in Doetinchem übertragen wurden.

1. Zeichne ES
2. Cupcakes pimpen
3. Beauty (Haare & Make-up)
4. Jerusalema-Herausforderung mit anschließendem gemeinsamen Tanz

Über eine Zoom-Verbindung waren die Jugendlichen mit einem niederländischen und einem deutschen Workshop-Leitung in Kontakt, die die Aktivität leiteten und erklärten. Während und nach jedem Workshop gab es Zeit für Diskussionen und Gespräche. Vor den Workshops erhielt jeder Teilnehmende ein Paket für zu Hause
mit Materialien, die während der Workshops verwendet wurden, z. B. Fondant und spezielle Zeichenmaterialien.

Wegen des Versands der Pakete war es wichtig, dass sich die Jugendlichen bis Montag, 21. Juni, anmeldeten.

Es konnten maximal 300 Jugendliche teilnehmen.

Und übrigens: Die Sprache des anderen nicht zu kennen, war kein Hindernis, sondern eine Herausforderung!

Die Workshops konnten separat über Zoom verfolgt werden. Weitere Informationen  finden Sie unter www.aover-de-gaot.eu oder unter youthonline21@gmail.com.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp